News

Mehr bezahlbare Wohnungen statt stetig steigende Mieten!

Medienmitteilung

Die Mietpreise in der Stadt Bern steigen ungebremst weiter. Im letzten Jahr stiegen sie erneut um 0.6%, also doppelt so stark wie im Vorjahr. In den letzten zehn Jahren sogar um 14%. Diese besorgniserregende Tendenz muss gestoppt werden. Die Wohninitiative ist ein Gegenmittel dafür. Das Berner Stimmvolk kann darüber am 18. Mai 2014 entscheiden.
Weiter

Vierer- und Mittelfeld: Ein Stadtquartier der Zukunft

Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern unterstützt die Ziele der Planung, auf dem Viererfeld/Mittelfeld ein dichtes Stadtquartier mit guter sozialer Durchmischung und hoher Lebensqualität umzusetzen sowie einen neuen Stadtteilpark mit öffentlichen Sportanlagen zu realisieren. Diese Ziele  müssen aber verbindlich gesichert werden.
Weiter

Die SP freut sich über die klare Zustimmung zur Stadttheatersanierung und zum Budget 2014

Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern ist erfreut über den Ausgang der beiden städtischen Abstimmungen vom 24. November 2013. Die überfällige Sanierung des Stadttheaters kann nun zügig an die Hand genommen werden. Das Budget 2014 wurde vom Stimmvolk trotz schmerzhafter Sparmassnahmen gutgeheissen. In den nächsten Jahren wird die Finanzpolitik der Stadt Bern weiterhin eine Herausforderung bleiben.
Weiter

SP erfreut über enge Begleitung der FEBVO-Umsetzung

Familie, Kinder, KiTa, Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern begrüsst die Verordnung über die familienergänzende Betreuung von Kindern und Jugendlichen (Betreuungsverordnung; FEBVO) des Gemeinderates. Dieser Systemwechsel ist eine grosse Herausforderung für alle Beteiligten. Die SP Stadt Bern findet es deshalb erfreulich, dass der Gemeinderat eine Begleitgruppe aus Praktikerinnen und Praktikern zur Umsetzung des Systemwechsels einsetzen wird. Wichtig ist der SP Stadt Bern, dass die soziale Dringlichkeit beachtet wird und die soziale Durchmischung gewährleistet ist.
Weiter

Bei der Planung des Gaswerkareals braucht es dringend Verbesserungen

Medienmitteilung

Das Gaswerkareal hat Potential für weitere Nutzungen (Wohnen, Sport). Die SP Stadt Bern ist aber mit dem Vorgehen bei der gegenwärtigen Planung nicht einverstanden. Als erstes muss die Stadt unverzüglich die Federführung bei der Planung übernehmen.
Weiter

Die SP Stadt Bern tritt mit erfahrenen und neuen Kräften zu den Grossratswahlen 2014 an und dankt den zurücktretenden Grossrätinnen.

Medienmitteilung

Für die Grossratswahlen 2014 empfiehlt die Geschäftsleitung der SP Stadt Bern die folgenden Kandidatinnen und Kandidaten zur Nomination:
Weiter

SP begrüsst das JA zum Zonenplan Riedbach

Aus dem Präsidium

Mit dem Ja zum Zonenplan Riedbach haben die Stimmberechtigten einer Langfristigen Lösung für alternative Wohnformen in der Stadt Ber zugestimmt. "Das Abstimmungsresultat zeigt einmal mehr, dass Bern eine offene Stadt ist, in der es auch Platz hat  für alternative Lebensentwürfe", so Co-Präsidentin Edith Siegenthaler. Durch die Schaffung der Zone für öffentliche Nutzungen sind auch die Schiess- und Zivilschutzanlagen endlich zonenkonform.
Weiter

Nachtlebenkonzept: SP begrüsst stärkeren Fokus auf Jugendliche und fordert die Weiterführung des Dialogs

Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern ist grundsätzlich zufrieden mit dem <media 6262 _blank - "SONSTIGES, konzept-nachtleben.pdf, 783 KB">überarbeiteten Nachtlebenkonzept</media>, welches der Gemeinderat heute präsentiert hat. Gegenüber der ersten Fassung sind sehr wichtige Anpassungen vorgenommen worden. So wurden fehlende Aspekte in den Bereichen Kultur und Jugendliche neu ins Konzept aufgenommen und es soll auf eine Verschärfung der Repression verzichtet werden. Erst bei der konkreten Umsetzung der Massnahmen wird sich allerdings zeigen, ob hinter der breit abgestützten Forderung nach einem attraktiveren Berner Nachtleben auch die Bereitschaft steht, entsprechende Massnahmen zu finanzieren. Die SP würde es begrüssen, wenn der Dialog und gegenseitige Austausch mit den beteiligten Anspruchsgruppen weitergeführt wird.
Weiter

Wechsel in der SP-Fraktion des Stadtrats

Aus dem Stadtrat, Medienmitteilung

Ursula Marti und Silvia Schoch-Meyer haben ihren Rücktritt aus dem Stadtrat per 19. September 2013 bekannt gegeben. Ursula Marti wird sich nach mehr als 7 Jahren im Stadtparlament auf ihr Mandat im Grossen Rat konzentrieren und Silvia Schoch-Meyer will sich nach mehr als 3 Jahren vor allem stärker auf ihren Beruf konzentrieren können.
Weiter

Police Bern: Ziele trotz höherer Kosten klar verfehlt

Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern hat sich vertieft mit dem Evaluationsbericht zu Police Bern befasst und kommt zu einem eindeutigen Ergebnis: In den Augen der meisten Gemeinden ist die Einheitspolizei gescheitert und die gesteckten Ziele wurden klar verfehlt. Wie der Regierungsrat dennoch ein positives Fazit ziehen kann, ist absolut nicht nachvollziehbar. Für die Stadt Bern ist die Situation besonders unbefriedigend. Deshalb sind Alternativen auf kommunaler oder regionaler Ebene zu prüfen.
Weiter